Vorrunde DM U14: Beide LGO-Teams setzen sich als Turniersieger durch!

In den beiden Vorrundenturnieren für die Deutsche Meisterschaft U14 holen sich die Mannschaften der Landesgruppe Ost den ersten Platz. Neukölln kann 3 Siege in 3 Spielen verbuchen, Spandau holt 2 Siege und ein Unentschieden.

Das Team der SG Neukölln beim Huddle

In der Gruppe 1 tritt die SG Neukölln in Neustadt an der Weinstraße zunächst gegen den Gastgeber an. Anfangs dauert es etwas bis die Berliner ins Rollen kommen, die Rheinland-Pfälzer können das Spiel bis zur Halbzeit offen gestalten. Dann übernimmt Neukölln immer mehr die Initiative und zieht Tor um Tor davon, am Ende heißt es 7:15 für die Gäste. Bester Werfer auf Neuköllner Seite mit 5 Toren war Eik Marc Stroh.

SC Neustadt/Weinstraße – SG Neukölln Berlin: 7:15 (2:1, 1:4, 2:4, 2:6)

Nächster Gegner der Neuköllner war die Mannschaft von HSC Hellas-1899 Hildesheim. Dieses junge Team – lediglich mit 2 Spielern des Jahrgangs 2007 angetreten – war von Beginn an ohne Chance. Bereits nach dem ersten Viertel stand es 9:0 für Neukölln und das Spiel war entschieden. Neukölln schraubte kräftig am eigenen Torverhältnis und siegte klar mit 27:3. Elias Marco Göthke traf ebenfalls 5-mal und war damit bester Torschütze!

SG Neukölln Berlin – HSC Hellas-1899 Hildesheim: 27:3 (9:0, 6:0, 5:2, 7:1)

Im abschließenden 3. Spiel der Gruppe ging es nunmehr um den Turniersieg gegen die Mannschaft von SV Krefeld 1972. Die Krefelder hatten ihre beiden ersten Spiele ebenfalls klar gewonnen.

Neukölln wollte von Beginn an für klare Verhältnisse sorgen und lies in der Defensive kaum Torchancen zu. Offensiv tat sich vor allem der Kapitän Vincent Marius Graß hervor, der 3 der Treffer zur 6:0 Führung nach dem ersten Viertel erzielen konnte. Neukölln blieb bis zur Halbzeit konsequent in der Chancenverwertung und führte zur Halbzeit mit 3:10. Nach dem Seitenwechsel verloren die Berliner etwas den Faden und trafen nur noch zwei Mal während Krefeld sich noch auf 8:12 heranarbeiten konnte. Vincent Marius Graß war mit 6 Treffern bester Torschütze der Partie.

SV Krefeld 1972 – SG Neukölln Berlin: 8:12 (2:6, 1:4, 3:2, 2:0)

Die Mannschaften aus Krefeld und Neukölln vor dem Spiel

 Abschlusstabelle

 Platz

Verein

Tore

TD*

Punkte

1

SG Neukölln Berlin

54:18

+36

6:0

2

SV Krefeld 1972

39:24

+15

4:2

3

SC Neustadt/Weinstraße – dir. Vergleich: 1. (Siege: 1)

15:25

-10

0:4

4

HSC Hellas-1899 Hildesheim – dir. Vergleich: 2. (Siege: 0)

7:48

-41

0:4

Beste Torjäger des Turniers

1

Ananias, Matteo (2007)

SC Neustadt/Weinstraße

13 Tore 

1

Stroh, Eik Marc (2007)

SG Neukölln Berlin

13 Tore 

2

Graß, Vincent Marius (2007)

SG Neukölln Berlin

11 Tore 

3

Neumann, Tom-Luis (2007)

SV Krefeld 1972

9 Tore 

3

Rojahn, Lennert (2007)

SG Neukölln Berlin

9 Tore 

In Rostock trafen sich 4 Teams zur Gruppe 2 der Vorrunde DM U14. Die wohl längste Anreise hatte das Team von Post-SV Nürnberg die im ersten Spiel am Samstagmorgen gegen die Wasserfreunde aus Spandau ran mussten.

Vorweg kann man sagen, dass dieses Spiel die spannendste Begegnung des ganzen Turniers werden sollte. Im ersten Viertel gingen die Franken mit 1:0 in Führung und bauten diese bis zur Mitte des 2. Viertels auf 2:0 aus. Dann erwachten auch die Spandauer, trafen 3-mal in Folge und lagen plötzlich 2:3 vorn. Nürnberg glich erneut aus und ging kurz zu Beginn des Schlussviertels in Führung. Justin Korn glich aus, aber Nürnberg traf erneut – 6:5. Spandau drohte eine Auftaktniederlage aber ein Spieler hatte etwas dagegen: Justin Korn erzielte seinen dritten Treffer in diesem Spiel und sorgte damit kurz vor Schluss für den Ausgleich. Es blieb beim gerechten Unentschieden! Mit seinen 3 Treffern war Justin Korn bester Spandauer Werfer.

Post-SV Nürnberg – Wfr. Spandau 04: 6:6 (1:0, 1:2, 1:2, 3:2)

Justin Korn, 3-facher Torschütze gegen Nürnberg
Dejan Djukic erzielte 5 Tore im Spiel gegen Rostock

Spandaus 2. Match wurde gegen den Gastgeber von Wassersport Warnow Rostock ausgetragen. Hier wurde schnell klar, dass die Wasserfreunde den ersten Sieg wollten. Zur Halbzeit der Partie war beim Spielstand von 2:10 der Ausgang praktisch klar, es ging lediglich um die Höhe des Ergebnisses. Am Ende stand ein deutlicher 7:22 Sieg für Spandau 04. Bester Werfer auf Spandauer Seite war Dejan Djukic mit 5 Toren.

Wassersport Warnow Rostock – Wfr. Spandau 04: 7:22 (2:6, 0:4, 1:8, 4:4)

Am Sonntagmorgen traf Spandau auf die bisher ungeschlagene Mannschaft des ASC Duisburg und es wurde wie erwartet eine ganz enge Partie. Spandau blieb zwar von Beginn an immer in Führung, nie aber mit mehr als zwei Toren. Am Ende siegten die Berliner knapp mit 6:8 und sicherten sich damit Platz 1 in der Tabelle. Bester Schütze war Oskar Frowein-Torres mit 4 Toren.

ASC Duisburg – Wfr. Spandau 04: 6:8 (1:3, 2:1, 1:1, 2:3)


 Abschlusstabelle

Bester Werfer gegen Duisburg: Oskar Frowein-Torres

Platz

Verein

Tore

TD*

Punkte

1

Wfr. Spandau 04

36:19

+17

5:1

2

ASC Duisburg

25:19

+6

4:2

3

Post-SV Nürnberg

20:20

0

3:3

4

Wassersport Warnow Rostock

22:45

-23

0:6

Beste Torjäger des Turniers

1

Nosnik, Elias Gabriel (2007)

ASC Duisburg

12 Tore

2

Kob, Marian (2008)

Wassersport Warnow Rostock

11 Tore

3

Frowein Torres, Oskar (2007)

Wfr. Spandau 04

6 Tore

3

Korn, Justin Eduard (2007)

Wfr. Spandau 04

6 Tore

Mit den Turniersiegen sind beide Teams für die Zwischenrunde qualifiziert und zusammen mit der Mannschaft des OSC Potsdam hat die Landesgruppe Ost weiter 3 Eisen im Feuer!

Vielen Dank an alle Fotografen für die Bilder aus Neustadt und Rostock!

Kommentare sind geschlossen.