Heiße Duelle im Osten beim U14 Qualifikationsturnier der LGO für die Deutsche Jugendmeisterschaft 2021!

In der wohl temperierten Schwimmhalle in Erfurt fand am Samstag, den 04. September 2021 endlich wieder ein Jugendturnier statt in dem sich Teams aus der ganzen Landesgruppe messen konnten.

Aufgrund der engen Termine nach Corona wurde das Turnier an einem, anstatt – wie sonst üblich – an zwei Tagen durchgezogen.

Los ging es mit dem Spiel der SG Neukölln gegen das Team vom ASC Brandenburg. Die Berliner gingen in der ersten Halbzeit (es wurden 2 x 7 Minuten gespielt) deutlich mit 7:0 in Führung und ließen auch nach dem Seitenwechsel nur wenige Torchancen der Brandenburger zu so dass es am Ende mit 14:7 für Neukölln recht klar war.

Spiel 2 bestritt ebenfalls ein Team aus Berlin – die Wasserfreunde aus Spandau! Praktisch von der Autobahn ins Becken hüpfend wurde auch hier schnell klar das die Punkte in die Hauptstadt gehen würden. 6:0 zur Pause, am Ende 12:4 für Spandau.

Der Gastgeber aus Erfurt durfte in Spiel 3 gegen das favorisierte Team aus Potsdam an und verkauft sich zunächst teuer. Bis zur Hälfte des Spiels konnten die Brandenburger lediglich einen 3-Tore Vorsprung herausarbeiten, siegten aber am Ende verdient mit 4:11.

Die erste wirklich enge Partie bestritten der ASC Brandenburg und die Wasserfreunde aus Spandau. Trotz deutlicher Überlegenheit gelang es den Spandauern nicht deutlich davon zu ziehen – zur Pause stand es „nur“ 2:0, am Ende stand ein 3:0 auf dem Spielprotokoll.

Das nächste Spiel im Turnierplan war die Partie, die vermutlich schon über den Turniersieg entscheiden konnte: Potsdam gegen Neukölln. Die Potsdamer taten sich nun leichter mit dem Tore schießen als in ihrem ersten Match und zogen bereits mit 9:3 bis zur Mitte des Spiels davon. Neukölln hatte in der Defensive wenig dagegen zu setzen und verlor am Ende mit 4:17 deutlich.

Thüringen gegen Sachsen oder Erfurt gegen Zwickau…so lautete Partie Nummer 6. Was zunächst wie eine klare Angelegenheit aussah entwickelte sich gegen Ende noch zu einer ganz engen Kiste. Zwickau führt klar mit 1:6 aber in der zweiten Hälfte gelang es Erfurt immer besser seine Offensivkräfte in Szene zu setzen und nach dem Abpfiff stand ein 7:10 auf der Anzeigetafel.

Spiel 7 war ein Berliner Derby – Spandau gegen Neukölln. Die erste Halbzeit war hart umkämpft und es stand „nur“ 1:2. Eine Spandauer Schwächephase in der Defensive nutzte Neukölln clever aus und zog auf 1:7 davon. 2 Spandauer Treffer zum 3:7 änderten nichts mehr am Neuköllner Sieg.

Nun waren die bisher ungeschlagenen Potsdamer wieder am Start – diesmal gegen Zwickau. Erneut entwickelte sich eine eher einseitige Partie, die Potsdam klar mit 15:3 für sich entscheiden konnte.

 

Nachdem der Großteil der Matches doch eher deutliche Ergebnisse zeigte blieb es im Spiel des Gastgebers aus Erfurt gegen die Mannschaft aus Brandenburg bis zum Ende richtig eng. Zur Pause nur 1:2 hieß es am Ende 3:4 für Brandenburg – das bisher knappste aller Endergebnisse.

Danach wurde es wieder richtig deutlich…Neukölln fertigte das Team aus Zwickau klar mit 1:16 ab und machte die eigenen Ambitionen für das Weiterkommen deutlich!

9:0 hieß es zur Pause für Potsdam im Brandenburg-Duell gegen den ASC. Am Ende musste sich das Team aus der Havelstadt mit 14:2 geschlagen geben.

Als nächstes war wieder die Mannschaft aus Erfurt am Start, diesmal gegen das Team der Wasserfreunde aus Spandau. Auch hier war für die Thüringer leider nichts Zählbares zu holen. 0:7 zur Pause, 4:11 am Ende sprechen eine deutliche Sprache.

Brandenburg gegen Zwickau konnte nun das Duell um Tabellenplatz 4 werden, am Ende behielten die Sachsen die Oberhand und gewannen das Spiel aufgrund einer starken zweiten Hälfte mit 5:8.

Das vorletzte Spiel bestritten die ungeschlagenen Potsdamer gegen den Nachbar aus Spandau. Hier wurden die Verhältnisse schnalle klar: 9:0 zur Pause für Potsdam, am Ende waren die Berliner froh über den Ehrentreffer beim 14:1.

Den Schlusspunkt setzte die Partie Erfurt gegen Neukölln. Neukölln hatte sich Platz zwei zum Ziel gesetzt und gingt die Sache auch konzentriert an. Bis zur Spielmitte 7:1 in Führung schaukelten sie das Spiel sicher nach Hause und gewannen mit 7:12.

Abschlusstabelle

Platz Team Punkte Tore Tordifferenz
1 OSC Potsdam 10:0 71:14 +57
2 SG Neukölln 8:2 53:31 +22
3 Spandau 04 6:4 30:29 +1
4 SV Zwickau 4:6 26:55 -29
5 ASC Brandenburg 2:8 14:42 -28
6 SSC Erfurt 0:10 25:48 -23

Fotos: wasserballfotos.de

Kommentare sind geschlossen.